Bonität des Treuhänders

Die von uns für Geschäftsführungen in Deutschland oder auch England eingesetzten Mitarbeiter genießen allesamt eine beste finanzielle Bonität .

Kontoeröffnungen sind dann beispielsweise in England möglich bei AAA-Banken wie Barclays, HSBC oder NatWest und in Deutschland bei Banken wie Deutsche Bank, Postbank, Commerzbank, etc.

In Deutschland sind außerdem praktisch ohne große Wartezeiten Leasinganträge für Firmenfahrzeuge darstellbar, sowie Rahmenverträge mit Firmenkreditkarten.

Es besteht darüber hinaus bei geeigneten Konstellationen auf die wir hier nicht näher eingehen wollen die konkrete Möglichkeit durch Abschluss entsprechender Verträge mit Versicherungsgesellschaften internationale Kreditlinien zu schaffen und auch eine deutliche Verbesserung des nationalen Bontitätsranking zu erreichen.

Voraussetzung für eine Bestellung als treuhänderischer Geschäftsführer in Deutschland ist dabei neben dem Nachweis darüber dass die Gesellschaft nicht insolvenzgefährdet ist (wie durch die Vorlage einer aktuellen BWA) auch die Einbindung des jeweiligen Treuhänders in den Geschäftsablauf der Firma.

Das kann durch Zahlung eines entsprechenden Gehalts idealerweise in Form einer Festanstellung oder ersatzweise in Form von monatlichen Rechnungen erfolgen.

Dabei muss die Höhe dieses Honorars oder des Gehalts wirtschaftlich vertretbar sein aber gleichzeitig so interessant genug dass das Risiko des Treuhänders ausreichend berücksichtigt wird.